Anika Ram, Sopran

Anika Ram, geboren in Weiden in der Oberpfalz, erhielt 2005 ihren ersten Gesangsunterricht bei Sabine Lahm. Ab 2008 war sie Mitglied der „Bayerischen Landesjugendchor- und Singakademie“, München. Meisterkurse unter anderen bei Prof. Karl-Peter Kammerlander, Victoria Manso,Prof. Thomas Heyer, Prof. Karlheinz Hanser und Catherine Foster gaben ihr wichtige Impulse.

Nach ihrem Abitur am Musikgymnasium „Max-Reger“ in Amberg begann sie 2011 ihr Gesangsstudium an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar in der Hauptfachklasse von Prof. Siegfried Gohritz, ab 2015 bei Sabine Lahm.
2018 absolvierte sie ihren Masterabschluss in Operngesang in Weimar.

In den Spielzeiten 2013/2014 spielte sie in der Uraufführung der Kinderoper „Kannst du pfeifen, Johanna?“ eine der Hauptrollen am Theater Nordhausen. Zudem sang sie im November 2014 „Hänsel“ in Humperdincks „Hänsel und Gretel“ mit der Jenaer Philharmonie.
2014 absolvierte Anika ein Auslandssemester an der „Escuela Superior de Canto“ in Madrid bei Victoria Manso und Francisco Pérez Sánchez.
Ihr Debüt gab Anika 2015 am Deutschen Nationaltheater Weimar als „2.Dame“ in der „Zauberflöte“.
2016 war sie als „Mrs. Grose“ in Britten ́s „The Turn of the Screw“ im Schloss Belvedere in Weimar, und als „Hexe“ in „Hänsel und Gretel“ mit der Jenaer Philharmonie zu sehen.
Anfang des Jahres 2017 sang sie unter der Leitung von Sebastian Weigle die Partie der „Gänsemagd“ aus „Königskinder“ von Engelbert Humperdinck.
Seit Herbst 2018 studiert sie an der HMT Leipzig im Masterstudiengang künstlerisch- pädagogisch Gesang.

Durch die Blume
Wandelkonzert
BlumenSTRAUSS