Lena Vogler, Mezzosopran

Die in Bad Brückenau geborene Mezzosopranistin Lena Elisabeth Vogler begann bereits im Alter von fünf Jahren ihre musikalische Ausbildung. Zunächst lernte sie Klarinette, dem folgte Gesangs- und Klavierunterricht.
Bis zum Beginn ihres Gesangsstudiums, das sie im Oktober 2013 in Würzburg aufnahm, sang sie in verschiedenen Auswahlchören und durfte in Musical- und Kinderoper-Projekten erste solistische Bühnenerfahrung sammeln.
Schon während ihres Bachelor- Studiums führte ihre Konzerttätigkeit die Sängerin beispielsweise zum „Heidelberger Frühling“, in die Basilika „Vierzehnheiligen“ oder in das Bayerische Staatsbad Bad Brückenau. Auch im Regentenbau des Bayerischen Staatsbades Bad Kissingen war sie schon zu hören. Im Sommer 2017 schloss die Sängerin mit ihrem künstlerisch-pädagogischen Bachelor auch die Ausbildung zur staatlich geprüften Gesangspädagogin ab.

Seit Oktober 2017 studiert Lena Elisabeth Vogler im Masters of Music in Performance an der Hochschule für Musik Würzburg in der Klasse von Prof. Daniela Sindram. In der Spielzeit 2017/2018 führten Gastengagements die Sängerin sowohl in den Opernchor des Mainfrankentheater Würzburg auch an das Staatstheater Darmstadt. Auch innerhalb der Musikhochschule war sie aktiv, so beispielsweise als Solistin im Rahmen der Opernschule oder bei Konzertprojekten. Mit ihrem Lied-Trio CanzonELA, mit dem Lena Vogler einer regen Konzerttätigkeit nachgeht, war sie Stipendiatin bei Live Music Now Franken e.V.. Darüber hinaus war die Sängerin Stipendiatin des Richard Wagner Verbands. 

Für die Spielzeit 2018/2019 sowie für zwei weitere Spielzeiten wurde Lena Elisabeth Vogler als festes Mitglied in den Opernchor der Bayerischen Staatsoper München aufgenommen.