Fabian Kawohl schloss 2015 sein Bachelorstudium im Fach Schlagzeug an der Hochschule für Musik und Darstellenden Kunst Frankfurt am Main ab. Dort sammelte er u.a. Erfahrungen an der Oper Frankfurt, bei der Kinderkonzertreihe der Alten Oper und in der Big Band der HfMDK.
Anschließend studierte er zeitgleich zu seiner Lehrtätigkeit an der Musikschule der Stadt Heidenheim ab 2016 den Masterstudiengang Instrumentalpädagogik an der Hochschule für Musik und Darstellenden Kunst Stuttgart.

Einige seiner Schüler spielten bereits in Auswahlorchestern wie der Bläserphilharmonie der Stadt Blaustein oder der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg und nahmen sehr erfolgreich beim Nachwuchswettbewerb Jugend musiziert teil oder begannen ein Musikstudium. Seit September 2018 hat Kawohl zusätzlich einen Lehrauftrag für das klassische Schlagzeug an der Musikschule in Giengen übernommen.
Darüber hinaus konzertiert Kawohl als Solist; Zuletzt brachte er mit dem Steiner Kammerorchester das bekannte erste Marimbakonzert von Ney Rosauro zur Aufführung. Er ist Schlagzeuger der Württembergischen Kammerphilharmonie Heidenheim „Cappella Aquileia“, Orchesteraushilfe am Theater Ulm und Mitglied im Ensembles für Neue Musik „Audite Nova“. Zudem wirkte er bei den Opernfestspielen Heidenheim musikalisch bei der „Jungen Oper“ und bei der schwäbischen Pop-Up-Oper „Nau bens hald I“ über Georg Elser mit.