Regina Lüders studierte Violine an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy. Parallel zu Ihrem Studium wurde sie von Prof. Zakhar Bron, Prof. Petru Munteanu und vom Maestro Sergei Fatkoulin betreut.
Sie begann ihre Karriere als Solistin, u.a. im Gewandhaus zu Leipzig. Ihre Karriere führte sie außerhalb Deutschlands nach Österreich, Mexiko, Finnland, Schweden, Norwegen, Polen, Oman, in die Schweiz und in die Dominikanische Republik.

Als Gast hat sie in renommierten Orchestern gearbeitet wie dem Orchester der Oper Leipzig, dem Orchester des Landestheaters Bremerhaven, dem Westsächsischen Symphonieorchester, dem Orchester des Theaters Altenburg Gera, der Kammerphilharmonie Sankt Petersburg, der Kammeroper Frankfurt, der Kammeroper Würzburg, dem Opernfestival Bad Hersfeld.

Aktuell ist sie Mitglied der Klassischen Philharmonie Bonn und der Neuen Philharmonie Frankfurt.
Im Bereich der Kammermusik konzertierte sie mit dem Quintett „Rendezvous“, dem „Trio romántico“ und als Mitglied des Ensembles „Coplas“ von “Chester Music Productions International”, Berlin. Mit dem
Trio „Bell‘ arte“ gibt sie regelmäßig Konzerte in Deutschland und im Ausland. Ihre pädagogische Laufbahn begann sie als Violinlehrerin beim Thomanerchor zu Leipzig. Sie war Violinlehrerin in der Städtischen Musikschule Fulda, im Musikzentrum Bamberg und aktuell ist sie in der Musikschule Leipzig „Johann Sebastian Bach“ tätig.